Petition „Flexible Ladenöffnungszeiten in München“ gestartet

Werbung

Mit einer Petition, die an Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) adressiert ist, sollen die Ladenöffnungszeiten endlich liberalisiert werden. In Bayern gibt es eine der weltweit strengsten Regelungen – ab 20 Uhr geht nichts mehr. Es bleibt nur der Tankstellenshop mit den überteuerten Preisen, in dem man inzwischen gnädigerweise sogar dann wieder einkaufen darf, wenn man nicht per Auto anrollt und beweisen kann, dass man auf einer Fernreise ist.

Da die Ladenöffnungszeiten Ländersache sind, ergibt eine Petition für München auf den ersten Blick keinen großen Sinn. Allerdings kann es nicht schaden, wenn Bewegung in die Sache kommt und Dieter Reiter dazu animiert wird, sich für eine Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten einzusetzen. Ein geändertes Gesetz würde dann aber für ganz Bayern gelten.

Zur Petition „Flexible Ladenöffnungszeiten in München“

4 Gedanken zu „Petition „Flexible Ladenöffnungszeiten in München“ gestartet“

  1. Es sollte auf jeden Fall jeder selbst eintscheiden können, ob und wann er seinen Laden geöffnet hat. Da kaum noch einer einen 9-to- 5-Job hat, sondern eher flexible Arbeitszeiten, die ein Einkaufen vor 20.00 kaum möglich machen, ist die derzeit gültige, starre Vorschrift längst überholt. Das betrifft auch die in Bayern so vehement verteidigten Öffnungszeiten an Sonntagen.

  2. Ja bitte rund um die Uhr öffnen. Verkäufer haben keine Familien. Und Privatleben wird sowieso überbewertet. Ich bin sicher dann machen dann doch alle Büros,Öffentliche Ämter Arztstellen usw auch mit? Freu mich drauf. Ups….keine 2 Tage frei hintereinander? Das tut mir aber leid.

  3. Oh, schöne neue Einkaufswelt,leere Läden,kompetente,motivierte Mitarbeiter ! Und kleine Unternehmen die daran sterben. GeLobt sei Aldi,Mediamarkt und Co. Pimkie usw, usw.. Für noch mehr Bill igjobber Schöne neue Arbeitswelt. Ich habe auch Job mit längeren Arbeitszeiten und schaffs auch einzukaufen! !

  4. Muss man bis 22uhr einkaufen??? Ich arbeite selbst im EZ und wir haben in einem Dorf bis 22uhr geöffnet. Ab ca halb acht kommen überwiegend nur noch Menschen die ihren Stoff brauchen, Lebensmittel werden sehr gering noch gekauft. Früher ging es doch auch bis 18uhr und an Samstagen bis 14 bzw 16uhr. Wozu schliesst man die Geschäfte noch, man kann doch gleich rund um du Uhr einkaufen gehen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.